Kommunion, Konfirmation und Jugendweihe sind wichtige Meilensteine im Leben eines jungen Menschen.
  1. Die Kommunion:
    Den meist festlich begangenen ersten Empfang des Sakraments der heiligen Kommunion bezeichnet man in der katholischen Kirche als “Erstkommunion” oder “Erste heilige Kommunion”. Früher wurde sie mit der Taufe zugleich erteilt. Heute ist die Kindtaufe im Säuglingsalter üblich. Daher gehen die Kinder erst wenn das sogenannte “Vernunftalter” erreicht ist, so ca. mit 8 Jahren, zur Erstkommunion.
    Seit dem 19. Jahrhundert ist der “Weiße Sonntag”, also der Sonntag nach Ostern der bevorzugte Termin für die gemeinsame Feier. Die Kinder besuchen im Vorfeld Vorbereitungskurse. Vor der Erstkommunion erfolgt auch die erste Beichte. Ohne Beichte ist keine Erstkommunion möglich.
    Heute wird in aller Regel ab Januar zum großen Ereignis eingeladen, dass die Gäste lange genug Zeit zum planen haben. Da bei der Feier die Kommunionskerze eine wichtige Rolle spielt wird diese sehr oft als Symbol auf den Einladungskarten Karten verwendet, aber der “Renner” der letzten Jahre ist diese originelle
    Fächerkarte:

    Dazu passend gibt es auch  ⇒ Menükarten die auf keiner festlichen Tafel fehlen sollten.Das verschenken von sogenannten ⇒ Kommunionsbildchen oder Kommunionsandenken ist eine sehr alte Tradition, die sich heutzutage wieder großer Beliebtheit erfreut. Wir werden auf diese Tradition noch mit einem gesonderten Beitrag eingehen.
  2. Die Konfirmation
    Auch die Konfirmation ist ein Fest das anlässlich des ersten Abendmahls gefeiert wird. Die Konfirmanden bestätigen ihre Taufe noch einmal bewusst indem sie das Glaubensbekenntnis sagen. Die Konfirmation wird mit 14 Jahren gefeiert. Ihr gehen traditionell 2 Jahre Unterricht voraus.
    Früher war dieser Zeitpunkt gleichzeitig das Ende der Schulzeit. Kirchenrechtlich wird die Konfirmation als Übertritt zum mündigen Gemeindemitglied gesehen. Die Konfirmation wurde früher häufig an Palmsonntag gefeiert. Dann setzte sich aber der Pfingstsonntag als Konfirmationstag durch. Heutzutage wird die Konfirmation in verschiedenen Gemeinden zu ganz unterschiedlichen Daten gefeiert.
    Um so wichtiger ist es der Familie und den Freunden rechtzeitig das Datum mitzuteilen. Sehr beliebt als Konfirmationseinladung ist unsere ⇒ Zuschnitt-Klappkarte:Auch bei der Konfirmation findet in der Regel nach dem Gottesdienst eine gemeinsame Feier mit einem guten Festessen statt. Hier bieten wir sehr originelle Tischkarten in Form von ⇒ Serviettenringen.
  3. Die Jugendweihe,
    nach der Wende Jugendfeier genannt, findet wie die Konfirmation im Alter von 14 Jahren statt. Auch ihr geht ein mehrmonatiges Vorbereitungsprogramm voraus. Der Begriff Jugendweihe tauchte schon im Jahr 1852 auf und stellt eine nichtchristliche Feier zum Übergang ins Erwachsenenleben dar. Oft war es auch eine Feier zur Schulentlassung.
    Heute werden Jugendweihen  von freireligiösen Gemeinden, humanistischen Organisationen und von speziellen Jugendweihe-Vereinen durchgeführt.

All diesen Festen gemeinsam sind viele Glückwünsche und Geschenke von Familie, Freunden und Verwandten für die man sich angemessen bedanken sollte.
Hierzu bieten wir eine große Auswahl an ⇒ Danksagungskarten. Am beliebtesten sind unsere Danksagungskarten mit Collagen aus mehreren Fotos, da diese gleichzeitig ein sehr wertvolles Andenken darstellen: